Über mich

Fasziniert vom Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, forsche ich seid vielen Jahren durch Selbsterfahrung,  Aus- und Weiterbildung-en und dem Studieren von aktueller, wissenschaftlicher Fachlektüre um dieses Wechselspiel zu begreifen. Durch viele Reisen nach Indien und Asien lernte ich neben den westlichen Therapien auch Ansätze aus Fernost  kennen. Über Yoga und Meditation führte mein Weg mich in Richtung Körper- und Energiearbeit. Zunehmend erkannte ich wie unsere Gedankenmuster und Emotionen sich in unserem physischem Körper widerspiegeln und reine Körperarbeit oft nur temporär Veränderung bringt. Die eigentliche Ursache liegt selten nur auf der strukturellen Ebene, sondern (unterdrückte) Emotionen sowie ein nicht reguliertes Nervensystem scheinen hier ein recht große Rolle zu spielen. Muskuläre Haltemuster können wir auch als Strategien verstehen, die notwendig sind oder waren, um sich an bestimmte Lebensumstände anzupassen oder mit Herausforderungen umzugehen. Verspannungen, Migräne, dass Gefühl von Enge u.ä. Symptome verstehe ich als Ausdruck der Psyche oder auch der Seele. Hier lohnt sich ein Hinhören, ein Erforschen, was uns der Körper damit mitteilen möchte, anstatt einfach zu versuchen etwas 'wegzumachen'. Welche alten Themen sind vielleicht noch ungelöst und schlummern in uns, möchten endlich angeschaut und vielleicht sogar betrauert werden? In unserer Gesellschaft wird der Begriff 'Trauma' meiner Meinung nach oft noch mißverstanden, oder der Umgang damit auch tabuisiert. Ein Umdenken hat aber bereits begonnen und das Anerkennen von Entwicklungs- oder Bindungstrauma mit schwerwiegenden Konsequenzen wie Persönlichkeitsstörungen, Depression, Bindungsangst, Suchtverhalten und Allerlei an physischen Erkrankungen rückt mehr ins Bewusstsein und Therapieformen wie z.B. NARM setzen genau da an. Alle von mir angebotenen Methoden dienen dazu wieder mehr mit sich in Kontakt zu kommen, zu spüren was gebraucht wird, vielleicht abgespaltene Teile wieder ins Bewusstsein zu holen und nach und nach zu integrieren und auch zu verkörpern (Embodiment). Ein weiteres Ziel ist, Gefühle wieder zulassen und auch halten zu können (Containment), und dadurch authentischer zu werden und wieder mehr Zugang zu unserer ursprünglichen Lebensenergie, Freude und Kreativität zu erlangen.

Säulen meiner Arbeits- und Denkweise:

- Körper, Geist und Seele sind ein unzertrennliches Konstrukt und können nicht isoliert betrachtet werden

- jeder Mensch ist einzigartig, und mit dem was er mitbringt willkommen

- niemand über ein Symptom oder eine Diagnose definiert werden

- Selbstwirksamkeit & Ressourcen wollen erkannt und gestärkt werden

- ein Trauma ist nicht nur ein Narrativ, sondern auch ein physiologischer Zustand und bestimmt unsere Handlungskompetenz und Leben

- die Regulation des Nervensystems und das Herstellen von innerer und äußerer Sicherheit ist essentiell im Prozess der Heilung; die             Polyvagal Theorie nach Stephen Porges bietet hier unter anderem meine Arbeitsgrundlage

- Menschen sehnen sich nach Verbindung und haben andererseits auch oft große Angst davor; dieses Dilemma führt zu Schwierigkeiten,   doch wir können das in Verbindung treten oder -sein auch als Erwachsener neu erlernen

 

Mein eigener Weg der Heilung, und die Arbeit mit meinen Klienten zeigt mir immer wieder, dass wir bereits so viel Wertvolles in uns tragen an Lösungen, Ressourcen und Kraft, welche es gilt, wieder ins Bewusstsein zu bringen und zu nutzen. Ich sehe mich als Unterstützer und Wegbegleiter um die körpereigene Intelligenz und Heilungskräfte zu aktivieren und Prozesse anzustoßen. Ziel meiner Arbeit ist es, den Klienten zu mehr Lebendigkeit und Selbstwirksamkeit zu verhelfen, indem alte Muster im Geist wie im Körper aufgelöst werden können, und Raum entstehen darf für etwas Neues.

 

Voller Freude öffne ich sichere Räume für Gruppen sowie Individuen, in denen Sie sich gesehen und angenommen fühlen dürfen. Eine sichere und vertrauensvolle therapeutische Beziehung ist mir wichtig und Anregungen sowie offene Kritik sind willkommen.

Als Heilpraktikern für körperorientierte Psycho- und Traumatherapie schöpfe ich aus einer Methodenvielfalt, um Körper, Geist und Seele ansprechen zu können. In einer unverbindlichen und kostenfreien telefonischen Beratung finden wir gemeinsam heraus welcher Weg zu Ihnen und Ihrer jetzigen Situation am besten passt.

Derzeit befinde ich mich in der NARM Ausbildung mit Laurence Heller (Entwicklungstrauma heilen) und biete vergünstigte Sitzungen an.

Auszüge meiner Qualifikationen:

 

- Fachschule für Sozialpädagogik und jahrelange pädagogische Arbeit mit Kindern u. Eltern

- staatliche Zulassung als Heilpraktikerin für Psychotherapie

- Workshopleiterin für Atem- und Prozessarbeit

- Ressourcenorientierte Traumatherapie

- NARM (NeuroAffective Relational Model), Entwicklungstrauma Heilen, 1. Ausbildungsjahr beendet

- Hypnotherapie nach Milton Erickson & NLP Master

- BioDynamic Breathwork and Trauma Release System (BBTRS®)

- Bodywork mit Schwerpunkt Thaimassage und Rebalancing Bodywork (800+ Stunden Ausbildungen in Thailand,

   Berlin und Indien)

- 3 jährige Ausbildung zur spirituellen Lebensberaterin (Die blauen Welten)

- Gong und Soundhealing bei Tone of Life in Polen

- Reiki Meister/ Lehrergrad bei Shantiji in Rishiskesh (Indien) erworben

- Cosmic Healing (200 Stunden Meditation und Energiearbeit in Varanasi) & Shaktipat in Siddha Kundalini Healing

- Kundalini Yogalehrerin, Vinyasa und Yogatherapie 800+ Stunden Ausbildung und Praktikum in Yoga Klinik in Nashik (Indien)

Kontakt

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Sangeet Verena Pelkmann

Heilpraxis Impuls

Weichselstraße 53

12045 Berlin

Tel: 0152/53635753

Follow Us

  • w-facebook

© 2014 - 2020 by embodied being